Nutzungsbedingungen


Nutzungsbedingungen für die eLearning-Plattform
Moodle

1. ALLGEMEINES

Die Universität Klagenfurt stellt unter der URL "https://moodle.aau.at" eine Lernplattform mit der
Bezeichnung Moodle zur Verfügung. Moodle ist eine freiwillige und zusätzliche Serviceleistung der
Universität Klagenfurt. Moodle ist eine Open Source Software, die das Lehren und Lernen über
Internet basierte Kurse unterstützt sowie das kollaborative Arbeiten in unterschiedlichen
Anwendungsfällen.
Moodle steht dem wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Universitätspersonal, allen
Studierenden der Universität Klagenfurt, sowie ausgewählten externen Dritten zur Verfügung,
denen ausdrücklich seitens der Universität Klagenfurt Zugang gewährt wird. Diese Gruppe wird
zusammengefasst als Nutzer*innen bezeichnet. Mit der Nutzung der Moodle-Plattform stimmen die
Nutzer*innen den jeweils aktuell geltenden Nutzungsbedingungen vorbehaltlos zu. Maßgeblich ist
die deutsche Version dieser Nutzungsbedingungen. Sollten einzelne Bestimmungen dieser
Nutzungsbedingungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen

Bestimmungen nicht berührt.

2. DATENSCHUTZ

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist der Universität Klagenfurt besonders wichtig. Ausführliche
Informationen über die Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung von Moodle erhalten Sie in der

unter [Link zur Datenschutzerklärung] abrufbaren Datenschutzerklärung.

3. GELTUNGSBEREICH UND ZUSTÄNDIGKEIT

Diese Nutzungsbedingungen gelten für alle Nutzer*innen der Moodle-Plattform. Die Universität
Klagenfurt ist für den Betrieb und technischen Support der Moodle-Plattform zuständig. Diese
Nutzungsbedingungen unterstützen den verantwortungsvollen Umgang mit dem System und
dessen Inhalten. Sie tragen zum Schutz der Urheberrechte und persönlichen Rechte bei. Sie gelten
unabhängig vom Ort des Zugangs.

4. ZWECK

Der Betrieb der Moodle-Plattform dient dem universitären Einsatz zur Unterstützung der Lehre, des
Unterrichts sowie der Verwaltung und Forschung. Die Moodle-Plattform bietet Inhalte und
Kommunikationsmöglichkeiten. Auf der Moodle-Plattform werden u.a. Lehrunterlagen zur
Verfügung gestellt, Diskussionsforen und FAQ-Listen betrieben sowie weitere individuell erstellte
Lehrmaterialien und -aktivitäten angeboten.

5. ZUGANG ZUR LERNPLATTFORM

Zugang zur Moodle-Plattform haben alle registrierten Nutzer*innen. Die Universität Klagenfurt
behält sich vor, auch ausgewählten universitätsexternen Personen den Zugang zu ermöglichen.
Die Nutzer*innen sind verpflichtet, die Zugangsdaten geheim zu halten. Es ist nicht gestattet, Dritten
Zugriff auf das eigene Konto zu ermöglichen. Bei Verdacht des unrechtmäßigen Gebrauchs des
Accounts durch Dritte ist die/der Nutzer*in verpflichtet, dies umgehend der Zentralen Einrichtung
eLearning der Universität Klagenfurt zu melden und das Passwort zu ändern.
Zur Kommunikation auf der Moodle-Plattform dient den Nutzer*innen ausschließlich der von der
Universität Klagenfurt bereitgestellte, individuelle Account.

6. HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND GEWÄHRLEISTUNG

Die Universität Klagenfurt übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Rechtmäßigkeit der von
den Nutzer*innen zur Verfügung gestellten Informationen und Inhalte, insbesondere nicht für
Verstöße oder Zuwiderhandlungen durch die Nutzer*innen gegen diese Nutzungsbedingungen oder
gegen geltendes Recht.
Die Universität Klagenfurt haftet nur für Leistungsstörungen und Schäden, die an der von den
Nutzer*innen verwendeten Hard- oder Software aus grob fahrlässig und vorsätzlich begangenen
Pflichtverletzungen entstehen oder mitverursacht werden. Dies umfasst auch jegliche Schäden,
welche in zufälliger oder konsequenter Weise aus dem Download bzw. der Anwendung der Inhalte
entstehen. Die Universität Klagenfurt haftet nicht für den Verlust von Daten. Durch die Nutzung der
Moodle-Plattform entstehen zu keiner Zeit rechtliche Ansprüche gegen die Universität Klagenfurt.
Die Universität Klagenfurt hält sich an den Nutzer*innen für die von ihnen verursachten Schäden
sowie bei Inanspruchnahme der Universität Klagenfurt durch Dritte schad- und klaglos. Dies gilt
auch für die Kosten einer möglichen Rechtsverfolgung.
Die Universität Klagenfurt kann die Nutzung und den Zugang zum Angebot der Moodle-Plattform in
Bezug auf Dauer und Umfang einschränken. Vorbehaltlich anderer Vereinbarungen besteht kein
Rechtsanspruch auf die andauernde Verfügbarkeit des Angebots der Moodle-Plattform.
Vorbehaltlich anderer Vereinbarungen behält sich die Universität Klagenfurt das Recht vor, Moodle
jederzeit ohne Angaben von Gründen zu modifizieren oder abzuschalten.

7. NUTZUNG DER LERNPLATTFORM

Die Nutzer*innen sind für die Rechtmäßigkeit sämtlicher der von ihnen auf der Moodle-Plattform
zur Verfügung gestellten Inhalte (z.B. insbesondere Daten, Texte, Dokumente, Informationen,
Namen, Grafiken, Fotos, Audio- und Videodateien sowie Hyperlinks) verantwortlich und versichern,
Urheber- und Persönlichkeitsrechte zu beachten.
Die Nutzer*innen sind verpflichtet keine gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßende,
pornographische, obszöne, diffamierende, verleumderische, beleidigende, bedrohende,
volksverhetzende oder rassistische Inhalte auf der Plattform einzustellen. Des Weiteren sind
Beiträge und Inhalte, die dem Ansehen der Moodle-Plattform, ihren Nutzer*innen und der
Universität Klagenfurt schaden, zu unterlassen. Finden Nutzer*innen solche Inhalte vor, sind sie
verpflichtet diese unmittelbar an die Zentrale Einrichtung eLearning zu melden.
Nutzer*innen dürfen Inhalte auf der Moodle-Plattform ausschließlich zu eigenen, nicht-
kommerziellen Zwecken verwenden. Eine Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Zurverfügungstellung 
der Inhalte, die über das Recht auf Privatkopie hinausgeht (z.B. Teilen mit
Dritten, Zugänglichmachen auf anderen Plattformen, über Social Media oder Cloud-Diensten) ist
grundsätzlich ausgeschlossen. Ausnahmen bestehen nur dann, wenn eine Lizenz anderes regelt.

7.a. Nutzung der Lernplattform für Zwecke der Lehre und des Unterrichts

Nutzer*innen, denen der Zugang zur Teilnahme an einer Lehrveranstaltung durch die lehrende
Person gestattet wurde, dürfen Inhalte auf der Moodle-Plattform ausschließlich zu Zwecken des
Unterrichts und der Lehre öffentlich zur Verfügung stellen. Stellt ein/e Nutzer*in eigene Inhalte auf
Moodle zur Verfügung, verzichtet sie/er dadurch nicht auf ihre/seine Urheberrechte. Nutzer*innen,
die eigene Inhalte auf Moodle zur Verfügung stellen, sind sich bewusst, dass diese Inhalte im
Rahmen dieser Nutzungsbedingungen und des § 42g Urheberrechtsgesetz zu Unterrichts- und
Lehrzwecken vervielfältigt werden können.
Es ist jeder lehrenden Person freigestellt, ihre Lehrveranstaltungen digital zu begleiten. Die
Vervielfältigung urheberrechtlich geschützter Inhalte auf Moodle ist nur zur Veranschaulichung im
Unterricht für Zwecke der Vermittlung der konkreten Lehrinhalte der jeweiligen Lehrveranstaltung,
d.h. ausschließlich zu didaktischen und nicht zu kommerziellen Zwecken oder
Unterhaltungszwecken, zulässig.
Nutzer*innen dürfen ohne Einverständnis des Rechteinhabers gemäß § 42g Abs 2
Urheberrechtsgesetz insbesondere keine Lehrbücher und sonstige Werke, die ihrer Beschaffenheit
und Bezeichnung nach zum Lehr- oder Unterrichtsgebrauch bestimmt sind, zur Verfügung stellen.
Nutzer*innen gewährleisten, dass sie durch die Verwendung von Moodle keine Verletzungen des
Urheberrechts – insbesondere des § 42g Urheberrechtsgesetz – begehen und keine gemäß § 91
Urheberrechtsgesetz strafbaren Handlungen setzen.
Die auf der Moodle-Plattform hochgeladenen Inhalte zu Lehrveranstaltungen, welche § 42g
Urheberrechtsgesetz unterliegen, stehen solange zur Verfügung, als ein gesetzlicher Anspruch
gemäß § 42g Urheberrechtsgesetz besteht. Nach dem Wegfall des in § 42g Urheberrechtsgesetz
vorgesehenen Zwecks werden die Inhalte gelöscht.
7.b. Nutzung der Lernplattform für sonstige Zwecke
Die zur Verfügung gestellten Unterlagen im Rahmen der Forschung und Administration sind
urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne entsprechende Genehmigung der Urheberin/des
Urhebers von Nutzer*innen in keiner Form vervielfältigt, verbreitet, verändert oder Dritten
zugänglich gemacht werden. Jede nicht ausdrücklich genehmigte Vervielfältigung, Nutzung,
Weitergabe ist untersagt.

8. AUSSCHLUSS

Die Universität Klagenfurt behält sich das Recht vor, sämtliche Aktivitäten (Beiträge oder
hochgeladene Inhalte) der Nutzer*innen, die bestehenden Gesetzen oder den universitären
Lehrzielen widersprechen, jederzeit ohne Angaben von Gründen zu löschen und gegebenenfalls
widerrechtlich handelnde Nutzer*innen gerichtlich zu verfolgen. Die Lehrenden sind bei Kenntnis
im Rahmen ihrer Lehrveranstaltungen dazu verpflichtet, Inhalte und Beiträge, die gegen diese
Nutzungsbedingungen verstoßen, ohne Angabe von Gründen zu löschen.
Die Universität Klagenfurt behält sich das Recht vor, Nutzer*innen bei Verletzung der
Nutzungsbedingungen den Zugang zur Moodle-Plattform ohne Angabe von Gründen zu sperren.
Die Universität Klagenfurt kann diese Handlung bereits bei begründetem Verdacht eines Verstoßes
vornehmen.

9. ÄNDERUNG DER NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Die Universität Klagenfurt behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit ohne
Angaben von Gründen zu modifizieren. Die Änderungen werden durch deutliche Sichtbarmachung
im Text kenntlich gemacht. Nutzer*innen werden über Änderungen der Nutzungsbedingungen über
die von der Universität Klagenfurt bereitgestellten E-Mail-Adresse informiert. Durch die weitere
Nutzung der Moodle-Plattform stimmt die/der Nutzer*in den Änderungen konkludent zu. Die/der
Nutzer*in ist verpflichtet, die Benutzungsbestimmungen regelmäßig abzurufen und zur Kenntnis zu
nehmen.

10. GERICHTSSTAND UND ANWENDBARES RECHT

Gerichtsstand ist das sachlich zuständige Gericht am Sitz der Universität Klagenfurt. Es gilt

österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

KONTAKT
Universität Klagenfurt
Zentrale Einrichtung eLearning
M.1.34 – M.1.37
elearning@aau.at
Universitätsstraße 65-67
9020 Klagenfurt